Erste Aktivschule Berlin-Charlottenburg (Logo)
Erste Aktivschule Charlottenburg
Erste Aktivschule Charlottenburg
Alt-Lietzow 31
10587 Berlin

Aktuelle Projekte


August


„Unsere Schule hat keine Segel,
und sie fährt nicht auf dem Ozean,
aber wie ein Schiff auf großer Reise
hat sie manchen Sturm erlebt in all den Jahr'n.”

Mit diesem und weiteren Liedern und Tänzen begrüßten die Schüler*innen die neuen Erstklässler und mit ihnen das neue Schuljahr 2018/2019. Liebevoll und engagiert kümmerten sich die Paten um ihre Patenkinder und ermöglichten ihnen so eine schnelle Eingewöhnung in den Schulbetrieb. Auch das Wetter blieb noch sommerlich und Wasser bietet eine willkommene Erfrischung und viele Anregungen für Experimente. Was ist eigentlich Wasser? Woher kommt es und wohin fließt es? Welche Bedeutung hat es für das Leben auf der Erde? Und viele Fragen mehr taten sich auf.

Wie kostbar und wichtig Wasser ist, erlebten wir in diesem besonders heißem Sommer. Die Ernte fiel nicht gut aus, denn es gab viel zu wenig Regen. Das Getreide konnte z.B. nicht so gut wachsen. Was wird aus Getreide hergestellt? Was bedeutet das für die Menschen, wenn nicht genug geerntet werden kann? Dies sind weiterführende Fragen, die sich aus den Gesprächen der Schüler*innen ergaben. „Vom Korn zum Brot” wird ein Thema sein und der nächste Ausflug wird uns in eine Großbäckerei führen.

Unter dem Motto „Ist das zu glauben?!” steht die diesjährige Veranstaltungsreihe zum „Tag der freien Schulen”. Auf den gemeinsamen Veranstaltungen Bildungsmarkt, Bildungsdebatte und Gala, aber auch bei den Ortsterminen in den einzelnen Schulen können Sie sich über die sehr unterschiedlichen Schulen, Schwerpunkte und Bildungsprogramme der freien Schulen informieren. Die Erste Aktivschule Charlottenburg unterstützt wieder mit einem Beitrag die traditionelle Gala in den Kammerspielen des Deutschen Theaters.

Bettina Rücker, Schulleiterin



September / Oktober


Nach dem Thema „Wasser” beschäftigte uns unser Sonnensystem mit seinen Planeten, die um die Sonne kreisen. Zunächst überlegte jeder für sich, was er über das Thema schon weiß, welche Fragen er hat und womit er sich gerne beschäftigen würde. In kleinen Gruppen wurden dann die individuellen Ergebnisse vorgestellt und zusammengefasst im Plenum vorgetragen. Jedes Kind hatte am Ende ein Thema gefunden, worüber es nachforschen und dazu einen kurzen Vortrag halten konnte. Spannend waren auch die Filme zum Thema Raumfahrt. Wie leben die Menschen im All? Wie erleben sie die Schwerelosigkeit? Gibt es Leben auf anderen Planeten? Die Phantasie der Kinder war geweckt und Geschichten entstanden, was man auf einer Entdeckungsfahrt zu unbekannten Planeten alles erleben kann, wie deren Bewohner wohl aussehen könnten usw.

Um phantasievolles Spielen ging es auch im Theaterstück „Ferdi und die Feuerwehr”, zu dem uns das Atze-Musiktheater einlud. Im Anschluss durften unsere Schüler*innen mit dem Regisseur und den Schauspielern sprechen und ihre Meinung zum Stück vortragen, Verständnisfragen stellen und Verbesserungsvorschläge abgeben.

Am 14.10.2018 war unser großer Auftritt in den Kammerspielen des Deutschen Theaters, für den die Kinder viel probten und der mit Spannung erwartet wurde. Für den Film „Indiana Jones” komponierte der US-amerikanische Komponist John Williams die Filmmusik. Am populärsten ist der „Raiders March”. Hierzu haben sich die Schüler*innen gemeinsam mit ihrer Musiklehrerin eine Choreographie ausgedacht und einstudiert. Nachdem es bei der Generalprobe einige Patzer gab, - so muss es wohl auch sein - war die Aufführung glänzend gelungen. Die Kinder freuten sich über den Applaus und gingen froh gelaunt in den sonnigen Sonntag.

Auch für die bevorstehenden Herbstferien erhoffen wir uns noch schönes Wetter, um mit den Kindern der Ferienbetreuung viel draußen unternehmen zu können. Schöne Ferien!

Bettina Rücker, Schulleiterin



November


Zum St. Martinstag wurden traditionell Laternen gebastelt, Martinsweckle gebacken und Lieder gesungen. Während die Kinder mit ihren Laternen durch die Straßen zogen, erleuchteten wir Lehrer unser Gartengelände mit vielen Kerzen, die eine schöne Stimmung zauberten. Nach dem Umzug gab es auch wieder den guten Punsch nach einem ganz besonderen Rezept und die Weckmännchen wurden geteilt und verspeist.

Die Proben für unsere Weihnachtsaufführung sind in vollem Gange. Die „Familie Herdmann” mischt alles auf und betrachtet die Weihnachtsgeschichte mal aus einer ganz anderen Sicht.

Im Sachunterricht beschäftigten sich die Kinder der 1. bis 4. Klasse mit den großen Weltreligionen, erstellten dazu Plakate und hielten kleine Vorträge.

Die 5. und 6. Klasse besuchte im Rahmen des Englischunterrichts das BKA-Theater am Mehringdamm und sahen sich das Theaterstück „The Fox” an. Das in englischer Sprache aufgeführte Theaterstück um einen Jungen, der sich mit einem Obdachlosen und dessen Fuchs anfreundet, wurde konzentriert und mit Begeisterung von den Schülerinnen und Schülern angenommen. Das Thema Obdachlosigkeit wird aus kindlicher Perspektive ganz unaufgeregt präsentiert, aber nicht verharmlost. Die Geschichte wird mit Humor, altersgerecht und einfühlsam gespielt und hat so einen nachhaltigen Eindruck bei den Kindern hinterlassen.

Zukünftige Estklässler und ihre Eltern waren an jeweils zwei Tagen zum Hospitieren in der Schule, um einmal in den Schulalltag hineinzuschauen. Manche können es kaum erwarten, ein Schulkind sein zu dürfen.

Am Donnerstag, den 22. November fand wie jedes Jahr unser Absolvententreffen statt. Interessierte Schüler*innen der 6.Klasse und deren Eltern hatten die Gelegenheit, aus erster Hand die persönlichen Berichte von unseren ehemaligen Schüler*innen der Ersten Aktivschule zum Übergang in ihre jetzige weiterführende Schule anzuhören und ihre Fragen zu stellen. Die Schilderungen waren sehr informativ. Insbesondere die Frage, wie sie nach Verlassen der Ersten Aktivschule das Bestehen und Ankommen an den weiterführenden Schulen beurteilten, fiel durchweg positiv aus. Nach einem regen Erfahrungsaustausch klang das Treffen mit einer nostalgischen Begehung der früheren Schüler*innen durch ihre ehemalige Schule aus. Vielen Dank an alle Teilnehmenden und Ehemaligen für diesen besonderen Abend. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen.

Bettina Rücker, Schulleiterin



© 2018 Erste Aktivschule Charlottenburg